Fettverbrennende Lebensmittel – gibt es das?

Fettverbrennende Lebensmittel – gibt es das?

Du weißt, ich bin total gegen Fettverbrenner. Wenn du nicht weißt wovon ich rede, kannst du hier den Artikel nachlesen http://squatgirl.com/hands-off-fat-burners/ Es heisst allerdings, gewisse Lebensmittel würden auf natürliche Weise die Fettverbrennung ankurbeln. Ich erinnere mich, dass mein Vater eine Zeit lang enorm viel Ananas gegessen hat. Meine Schwestern und ich hatten so unsere Zweifel: „Bist du dir sicher, dass dir all diese Ananasscheiben beim abnehmen helfen werden?“ Er hat gelacht, seine Ananas aufgegessen und dann seinen Lieblingsschokojoghurt als Nachtisch ausgelöffelt. Schauen wir uns das genauer an. Fakt ist, dass mein Vater immer extrem fit war und immer noch dreimal die Woche ins Fitnessstudio geht!

Ananas: Ananas enthält ein Enzym namens Bromelain, das deinem Körper hilft, Protein zu verdauen. Das Essen von Ananas kann Menschen, denen Verdauungsenzyme fehlen, helfen, Lebensmittel besser zu verdauen. Aber es bedeutet nicht, dass es diese Nahrungsmittel schneller verarbeitet oder verhindert, dass sie als Fett gespeichert werden. Du kannst jedoch mit gutem Gewissen Ananas essen, weil es eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, Mangan, Kupfer, Vitamin B1, Vitamin B6, Ballaststoffe, Folsäure und Pantothensäure ist.

Grapefruit: Grapefruit hat auch keinen magischen Fettverbrennungseffekt, aber es kann einem helfen, sich mit weniger Kalorien voll zu fühlen. Das liegt daran, dass die löslichen Ballaststoffe länger brauchen um verdaut zu werden. Eine halbe Grapefruit vor einer Mahlzeit füllt deinen Magen, so dass du später weniger Kalorien zu dir nimmst.

Wassermelone: Lebensmittel, die reich an Wasser sind, nehmen mehr Platz im Darm ein. Dies signalisiert dem Körper, dass du genug gegessen hast und keine weiteren Lebensmittel zu dir zu nehmen brauchst. Viele rohe Früchte und Gemüse enthalten viel Wasser und Nährstoffe und dafür wenig Kalorien. Also iss viel Gemüse und du wirst weniger von den kalorienreichen Lebensmitteln essen, was am Ende zu Gewichtsverlust fühlen wird.

Birnen: Birnen haben auch einen hohen Wassergehalt. Iss sie mit den Schalen für zusätzliche Ballaststoffe, die dich länger satt halten. Vermeide die Früchte als Fruchtsaft zu konsumieren, geniesse stattdessen die ganze Frucht. Auf diese Art profitierst du vom positiven Nebeneffekt der Ballaststoffe und bist dir auch eher bewusst, wieviel du gegessen hast. Wenn du einen Fruchtsaft trinkst, hast du schnell mal den Zucker von 4 Orangen intus und bist dir dessen gar nicht bewusst.

Beeren: Wie andere Früchte sind Beeren reich an Wasser und Ballaststoffen, die dich länger satt halten können. Sie sind auch süß und befriedigen die Naschkatzen für einen Bruchteil der Kalorien, die in Keksen oder Brownies stecken. Heidelbeeren sind mit Antioxidanten geladen und wenn du sie mit Joghurt isst, wirst du bestimmt keine anderen Nachspeisen mehr wollen.

Eier: Ein Ei hat nur 75 Kalorien plus 7 Gramm Protein zusammen mit anderen lebenswichtigen Nährstoffen. Denke daran, dass dein Körper Energie braucht um mehr Kalorien verbrennen zu können. Eier eignen sich zu jeder Tageszeit, werden von den meisten aber zum Frühstück bevorzugt. Wenn du einen hohen Cholesterinspiegel hast, frage deinen Arzt, ob du Eier essen darfst. Eventuell kann man Eiweiß essen, das cholesterinfrei ist.

Kaffee: Die weitverbreitete Behauptung, dass Koffein Fett verbrennt und den Stoffwechsel beschleunigt, ist nicht wahr. Tatsächlich ist Koffein ein mildes Stimulans, das einem hilft wachsam zu bleiben und einem einen Energie-Schub zu geben vermag. Aber glaube bitte nicht, dass Kaffee trinken dir beim abnehmen helfen wird. Ich empfehle dir, eine Tasse vor dem Sport zu trinken und grundsätzlich am späteren Nachmittag oder Abend darauf zu verzichten, damit du in der Nacht gut schlafen kannst.

Grüner Tee: Mehrere Studien deuten darauf hin, dass grüner Tee die Gewichtsabnahme fördern kann, indem er den Körper dazu anregt, Fett zu verbrennen. Grüner Tee enthält Katechine, eine Art von Phytochemikalien, die den Stoffwechsel kurz beeinflussen können. Du musst jedoch mehrmals am Tag grünen Tee trinken und der Effekt ist minimalistisch. Aber: Tee zu trinken ist eine beruhigende, achtsame Erfahrung und wenn du viel Wasser trinkst, regst du deinen Kreislauf an. Bitte nach zwei Tassen Grüntee auf Kräutertee wechseln.

Also lasst uns kurz zusammenfassen: Im Gegensatz zu dem, was du vielleicht gehört hast, kann kein Essen oder Getränk an sich Körperfett verbrennen. Der vorübergehende Gewichtsverlust ist auf einen Wasserverlust und nicht auf Fettreduzierung zurückzuführen. Darüber hinaus hat die Beschränkung auf nur eine Art von Nahrungsmitteln wie zum Beispiel Fruchtsäfte oder Kohlsuppe für eine Woche ernsthafte negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Diese Kur wird dich nicht nur schwach und müde machen, sondern auch die Vitaminspeicher reduzieren. Und obwohl du abnehmen kannst, wirst du bei Beendung der Kur das ganze Gewicht zurückgewinnen. Was aber wirklich funktioniert ist folgendes: Beginne deine Mahlzeit mit Gemüse oder Früchten, die deinen Darm schnell füllen und zu einem Sattigungsgefühl führen. So kannst du die Menge an ungesunden Nahrungsmitteln reduzieren, die dir zur Auswahl stehen.