Gefüllte Auberginen

Gefüllte Auberginen

Die meisten Kinder hassen Auberginen und ich kann es ihnen nicht verübeln. Es ist ein komisches Gemüse, birnenförmig und fast schwarz. Die fleischige und leicht schwammige Konsistenz gefallen auch Zoe und Noah nicht. Ausserdem kann das Gemüse wenn nicht richtig zubereitet, bitter schmecken. Hier ein Rezept, das Zoe und Noah zwar immer noch nicht toll finden aber von Yasmin heiss geliebt ist. Die Tochter von Kerem ist jetzt 13 Jahre alt und damit ein bisschen älter. Ich denke, dass Zoe die Auberginen in einem Jahr dann auch lecker finden wird, schauen wir mal. Jedenfalls fand Yasmin Auberginen bis anhin scheusslich und jetzt findet sie sie lecker.

Schneide 3 Auberginen in zwei Hälften.
Streue Salz über die Scheiben.
Lasse das Salt eine halbe Stunde einwirken, bis das Gemüse zu schwitzen beginnt.

Kaufe wenn möglich frische, kleine und feste Auberginen vom Markt. Wenn die Kerne die gleiche Farbe wie das Fleisch haben, ist die Aubergine nicht bitter. Sobald die Samen braun sind, ist Bitterkeit eingetreten.

Nun zur Füllung: Es ist wirklich das einfachste Rezept aller Zeiten! Reibe einen Granny Smith Apfel fein, damit er zu Püree wird. Dan vermischst du den Apfel mit fettarmem Feta-Käse und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer.

Heize den Ofen auf 180 – 200 Grad vor, wasche die Salzlösung von den Auberginen ab und höhle den mittleren Teil des Gemüse aus. Du kannst diesen Teil für ein Omelett aufbewahren. Dann füllst du die schiffchenförmigen Auberginen mit der Käsemischung auf legst sie auf ein Backblech. Nach 30 Minuten waren die Auberginenhälften fertig gebacken.