WANN WASSER TRINKEN?

WANN WASSER TRINKEN?

Dass wir pro Tag 2-3 Liter Wasser trinken sollten, um die Körperfunktionen aufrecht zu erhalten, ist bestimmt nichts neues. Aber wenn es um den Zeitpunkt geht, wann wir das Wasser trinken sollten, herrscht Verwirrung. 

NACH DEM AUFSTEHEN

Ich muss zugeben, dass ich total kaffeesüchtig bin und meine gute Laune ziemlich schnell flöten gehen kann, wenn ich statt Kaffee zuerst Wasser oder Tee trinken muss. Betreffend Gesundheit ist es natürlich viel gescheiter, mit einem Glas Wasser in den neuen Tag zu starten. Mit dem Wasser spülst du nämlich alle Giftstoffe aus dem Körper, noch bevor du deine erste Mahlzeit einnimmst. Ich empfehle dir, es lauwarm zu trinken und einen Spritzer Zitrone einzudrücken. Das wird deine Verdauung anregen und dein Immunsystem stärken. Ich werde oft gefragt, ob  Zitronenwasser schlank mache. Nun, ich kann bestätigen, dass Wasser trinken zu einem Völlegefühl führt und ohne Zweifel weniger Kalorien hat als Orangensaft. Aber davon abgesehen, gibt es keine wissenschaftlichen Untersuchungen, die diese These untermauern.

VOR EINER MAHLZEIT

Die meisten Experten sind sich darin einig, dass zwei Gläser Wasser vor einer Mahlzeit die Verdauung unterstützen. Gemäss Untersuchen von Wissenschaftlern der Universität Birmingham in England kann es auch bei der Gewichtsabnahme helfen. Sie haben eine Gruppe von übergewichtigen Menschen nach dem Zufallsprinzip in zwei aufgeteilt. Eine Gruppe wurde aufgefordert, vor dem Essen zu trinken, die andere nicht. Nach zwei Wochen hatte die Gruppe, die jeweils vor der Mahlzeit Wasser getrunken hatte, im Durchschnitt 2.87 Pfunde mehr abgenommen als die andere Gruppe. Der Grund dafür ist, dass die Einnahme von Wasser den Appetit durch das ausgelöste Völlegefühl drosselt.

WÄHREND EINER MAHLZEIT

Wasser im Bauch verdünne die Magensäure und schade deshalb der Verdauung hat es geheissen. Ich habe eine Menge Artikel zum Thema gelesen und die Autoren scheinen sich einig zu sein, dass ein bisschen Wasser mit Einnahme des Essens den natürlichen Säurehaushalt nicht gross durcheinander bringe. Wenn du hingegen das Wasser trinkst, um das Essen runter zu spülen, dann kaust du vermutlich nicht genug. Der Speichel, der beim kauen produziert wird, stimuliert nämlich die Enzyme, die bei der Proteinspaltung wichtig sind. Mangelhaftes kauen kann deshalb tatsächlich die Verdauung verlangsamen.

Wenn du während des Essens zu viel Wasser trinkst, kann dies tatsächlich die Konzentration deiner Magensäure verdünnen. Aber wenn jemand, völlig ausgetrocknet zu essen beginnt, wird der Körper Mühe haben, die aufgenommene Nahrung zu verarbeiten, weil es an Flüssigkeit fehlt. Die Folgerung ist deshalb, dass du eine halbe Stunde vor dem Essen und nicht zu viel während dem Essen trinken solltest.

NACH EINER MAHLZEIT

Wenn dein Körper genügend mit Flüssigkeit versorgt ist, ist der optimale Zeitpunkt zum trinken 60 Minuten nach Beendung der Mahlzeit. Auf diese Weise wird das Essen bereits im Aufspaltungsprozess stecken und die Flüssigkeit kann die Aufnahme der Nährungsstoffe in den Blutkreislauf unterstützen.

OPTIMALE TEMPERATUR

Es ist wahr, dass das trinken von einem Glas kalten Wasser mehr Kalorien verbrennt als ein Glas Wasser mit Zimmertemperatur. Der Körper benötigt etwa zusätzliche 8 Kalorien um das Wasser aufzuwärmen, aber was sind schon 8 Kalorien. Ich persönlich trinke mein Wasser meistens lauwarm, weil ich beobachtet habe, dass ich mehr trinke als wenn das Wasser eiskalt ist. Mir ist das mit den Kalorien schnuppe, aber falls du zählst solltest auch du auf lauwarm umstellen, denn mehr trinken heisst Völlegefühl und wenn du weniger isst, sind das mehr als 8 Kalorien.

WIEVIEL WASSER PRO TAG

Ich empfehle dir im Sommer 3 Liter und im Winter 2 Liter Wasser zu trinken. Im Sommer fällt es dir bestimmt leichter viel zu trinken, wenn du frische Früchte in dein Wasser schneidest. Im Winter bieten Kräutertees eine willkommene Alternative, um genügend Wasser zu konsumieren.