In 1 Monat 1 Kleidergrösse geschrumpft

erkanbalkan-4

Fit zu werden ist so einfach, sage ich dir. Und wenn du jetzt denkst “Ja du kannst schon reden, ich habe zwölf verschiedene Diäten hinter mir und keine einzige hat funktioniert”, dann bist du wahrscheinlich nicht die Einzige. Aber die fünf Mädchen, die gerade ihr Squatgirl Bootcamp mit mir beendet haben, werden dir genau dasselbe sagen: ES IST EINFACH!

Bevor wir mit unserem Bootcamp begonnen haben, trafen wir uns auf einen Kaffee, um die Erfahrungen meiner Freundinnen und ihre Erwartungen an den Monat zu besprechen. Alle fünf Teilnehmer hatten zuvor bereits Sport gemacht, waren aber zu diesem Zeitpunkt nicht aktiv. Abgesehen von Gülçin, die bereits dünn war und nur Muskeln aufbauen musste, wollten alle abnehmen und gleichzeitig stärker werden. Sämtliche Teilnehmerinnen hatten zig Diäten hinter sich und kämpften seit Jahren mit den letzten Schwangerschaftspfunden.

Das erste, was ich den Mädchen beibrachte, war, dass ihr neues Leben mit einer gesunden Ernährung beginnt. 60% deines Erfolges hängt von deinem Ernährungsplan ab: Es ist sinnlos, während einer Stunde im Training zu schwitzen, wenn du dann nach Hause gehst und das falsche Essen isst. Also habe ich mich mit den Mädchen vor der Migros getroffen und wir sind gemeinsam Lebensmittel einkaufen gegangen. Ich wäre natürlich lieber auf den Markt gegangen, aber das lag an diesem Tag nicht drin, denn wir wollten alles – von der Milch bis zu den Chiasamen – auf einmal in den Wagen legen.

Der nächste Schritt war, meinen Freundinnen zu zeigen, wie viel sie eigentlich essen können, denn nicht zu essen macht fett! Wenn du hungerst, verlangsamt dein Körper den Stoffwechsel, um weniger Kalorien zu verbrennen und sobald du isst, wird er alle Lebensmittel in Form als Fettpölsterchen für den nächsten Hungerangriff bereit anlegen. Grundsätzlich kann man richtig viel und lecker essen. Wir trafen uns in Piril’s Haus und bereiteten Frühstück und gesunde Zwischenmahlzeiten für vor und nach dem Sport zusammen zu. Alle Mädchen liebten den Haferbrei, den ich bloss mit etwas Magermilch und einer zerdrückten Banane aufkoche. Ich streue Zimt und zerdrückte Walnüsse oben drüber und es schmeckt wie Dessert! Am Ende dieses Workshops hatten sich die Mädchen darauf geeinigt, ihren kulinarischen Tag im Voraus zu planen, was bedeutet, dass man Gläser oder Schalen mit hausgemachtem Essen füllt und ins Büro bringt. Am Anfang dachten sie, dass das etwas schwierig werden würde, aber als sie sich erst einmal an die Idee gewöhnt hatten, fanden sie es gar nicht so umständlich. Sie kochten am Vortag etwas mehr und nahmen den Rest am nächsten Tag mit zur Arbeit.

Der zweite Workshop vor Beginn des Trainings bestand aus Mittagessen und Abendessen. Sie kamen zu mir nach Hause und kosteten von allen Gerichten, die ich normalerweise esse. Die Mädchen waren vor allem von meinen Salaten begeistert. Sie sind nahrhaft, weil ich sie mit Nüssen, Körnern, Samen, Käse, Avocado, frischen und getrockneten Früchten anreichere.

Nachdem die Mädchen so einiges über gesunde Ernährung gelernt hatten, begannen wir mit unserer Gruppenlektion. Jeden Morgen trafen wir uns im V3-Fitnesscenter und trainierten von 8 bis 8:45 Uhr zusammen. Ich wollte, dass sie am Morgen statt am Abend kommen, weil das Risiko, dass eine Sitzung länger dauert oder dass sie im Stau stecken bleiben, sehr hoch ist. Sie kamen von Montag bis Freitag und an den Wochenenden haben sie das Bootcamp zuhause gemacht. Außerdem hatten sie zur Aufgabe, täglich 50 Minuten Cardiotraining abzusolvieren. Nach jeder Lektion nahmen wir uns 15 Minuten Zeit und die Mädchen konnten über die Erfahrungen des Vortages sprachen oder mir Fragen stellen. Das hat immer Spaß gemacht und es hat dazu beigetragen, diesen unglaublichen Teamgeist zu entwickeln. Meine Freundinnen motivierten sich gegenseitig, schickten einander Bilder von ihren Tellern durch unsere Whatsapp-Gruppe und bejubelten Fortschrittsfotos oder Zitate, die sie inspiriert hatten.

Unser Unterricht hat extrem viel Spaß gemacht. Wir tanzten, hüpften und machten natürlich einen Haufen Kniebeugen. Ich hatte ein Ganzkörpertraining entworfen und war beeindruckt zu sehen, wie viel stärker sie in nur einer Woche wurden. Nach 3,5 Wochen (wegen eines Nationalfeiertages konnten wir nicht den ganzen Monat durchziehen) setzten wir uns zusammen und sie zeigten mir ihre Ergebnisse. Alle hatten abgenommen. Was aber wichtiger war, waren ihre Maße: Bis auf Gülçin hatten ALLE MÄDCHEN MINDESTENS UM EINE KLEIDERGRÖSSE ABGENOMMEN.

Es ist einfach, ich wiederhole es hier nochmals. Ich bin kein Magier, verkaufe kein Produkt und verschreibe keine Diät. Ich bin nur ein qualifizierter Trainer, der glaubt, dass Sport Spaß machen und Essen lecker sein muss. Sobald du zu dieser Schlussfolgerung kommst und Sport zur täglichen Gewohnheit machst, wirst du mir beipflichten und sagen: “Ja, sie hatte recht!”


Notice: Undefined index: display_author_ in /home/squatgirl/public_html/wp-content/themes/infashion/includes/author-bio.php on line 12

5 Comments

  • daniela zbinden

    i ich will auch

    • daniela zbinden

      Was muss ich tun, damit ich auch von diesem genialen Teaching profitieren kann? Will das auch erreichen;)

      • squatgirl

        liebe daniela. das schaffst du mit meinem buch 🙂

  • Rita Rauch

    Liebe Doris
    Ich habe heute endlich dein Buch erhalten 🙂
    Dazu hätte ich eine Frage, die Mengenangaben in Tassen, wieviel Gramm beinhaltet so eine Tasse?
    Zudem möchte ich mindestens ca 15 kg abnehmen, bin 157cm Gross, Wiege ca. 73 kg :-(und bin schon 56 Jahre (der Stoffwechsel ist etwas langsamer geworden) wieviele kcal soll ich etwa zu mir nehmen?
    Vielen Dank für dein Feedback und bis bald
    Rita

    • squatgirl

      liebe rita. das freut mich riesig! mit tasse ist eine gemeint, die 2,5 dl flüssigkeit aufnimmt. es wäre nicht seriös, wenn ich dir sagen würde, wieviele kalorien du pro tag aufnehmen solltest. das kann dir nur eine diplomierte ernährungsberaterin sagen. wenn du dir das nicht leisten kann, dann empfehle ich dir, nach meinem buch zu kochen und auf deinen körper zu hören. der sagt dir schon, wenn er genug hat. und du kannst ganz schön viel essen, wenn du die übungen (inkl. laufen) vom buch machst. alles liebe

LEAVE A COMMENT