Stoffwechsel ankurbeln

dorishofer-8
Ein schneller Stoffwechsel bedeutet, dass dein Körper effizient Kalorien verbrennt und du nur so strotzt mit Energie. Nehme dir diese Ratschläge zu Herzen und bald schon wird dein Stoffwechsel auf Hochtouren laufen.

Krafttraining: Muskeln verbrennen mehr Energie als Fett. Die durchschnittliche Frau in ihren 30ern, die vier Monate lang zweimal pro Woche 30-40 Minuten trainiert, wird ihren Ruhestoffwechsel um 100 Kalorien pro Tag erhöhen. Mehr Muskeln bedeuten, dass du mehr Kalorien verbrennst, selbst wenn du es nicht ins Fitnessstudio schaffen solltest!

Intensität erhöhen: Wenn du das nächste Mal Ausdauertraining machst, erhöhe die Intensität für 30-Sekunden-Intervalle und kehre danach zu deiner normalen Geschwindigkeit zurück. Mit dieser Strategie wirst du mehr Sauerstoff verbrennen und deine Zellkraftwerke, die Mitochondrien, dazu bringen, härter zu arbeiten, um Energie zu verbrennen.

Omega-3-reiche Lebensmittel bevorzugen: Lachs und Thunfisch, Leinsamen oder Walnüsse können deinen Stoffwechsel ankurbeln, weil Omega-3 deinen Blutzucker ausgeglichen hält und Entzündungen reduziert. Offenbar kann Omega-3 auch die Resistenz gegen das Hormon Leptin reduzieren, welches als sogenanntes Sättigungshormon unseren Appetit reguliert.

Genug essen: Wenn du die Einnahme von Kalorien reduzierst, denkt dein Körper, dass ihm harte Zeiten bevorstehen und er setzt die Fettverbrennung auf kleine Flamme, um Energie zu sparen. Wenn deinem Körper über längere Zeit kein Essen zur Verfügung gestellt wird, kann er gar Muskeln verbrennen. Das sind beides zwei Erscheinungen, die nicht erwünscht sind. Mal davon abgesehen, dass es nicht lustig ist zu hungern. Du solltest unbedingt genug essen, um deinen Stoffwechsel auf Trab zu halten. Stelle dabei nur sicher, dass du dich gesund ernährst.

Niemals auf Frühstück verzichten: Dein Körper ist im Prinzip wie eine Maschine und du musst den Motor am Morgen starten. Trinke eine Tasse Kaffee oder Grüntee und bereite eine Schüssel Haferflocken mit frischen Beeren oder ein Omelett mit Spinat und Pilzen vor.

Halte den Blutzucker stabil: Je nachdem, wie früh du morgens aufstehst, macht ein Snack vor dem Mittagessen Sinn. Auf jeden Fall solltest du 2-3 Stunden bevor du ins Fitnessstudio gehst nochmals eine Zwischenmahlzeit zu dir nehmen. Einige getrocknete Früchte und Nüsse halten deinen Blutzuckerspiegel stabil und verhindern ein Insulinhoch, dass oftmals zu Heißhunger führt.

Vermeide Transfette: Transfette verlangsamen die Fähigkeit deines Körpers, Fett zu verbrennen. Das Essen von Transfetten kann ausserdem zu Insulinresistenz und Entzündungen führen, die beide den Stoffwechsel lähmen und Gewichtszunahme verursachen können.

Tanke deinen Körper mit Protein auf: Du verdaust Protein langsamer als Fett oder Kohlenhydrate, Protein hält dich länger satt. Eine proteinreiche Ernährung hilft dir, Muskeln aufzubauen und schlank zu werden, was der beste Fettverbrenner überhaupt ist.


Notice: Undefined index: display_author_ in /home/squatgirl/public_html/wp-content/themes/infashion/includes/author-bio.php on line 12

LEAVE A COMMENT