Wer ist Squatgirl?

dorisaboutme1

Fitness hat mir unglaublich viel gegeben: durch den Sport bin ich stärker geworden, strotze ich vor Energie und fühle ich mich hübscher als zuvor.

Mit 42 Jahren bin ich fitter als vor 20 Jahren, als ich halb so alt war. Ich habe keine ‘Von Dick zu Fit’-Geschichte wie das die meisten Fitness-Blogger haben, denn meine Eltern waren super sportlich. Meine Mutter gab in unserem Keller Jazz-Tanz-Lektionen und mein Vater geht immer noch drei Mal die Woche ins Fitness und wandern. Obwohl ich in meiner Kindheit gerne in den Ballett-Unterricht ging und während Uni-Zeiten zu den wenigen Mädchen zählte, das mit den Jungs im Fitnessraum trainierte, war ich immer nur ziemlich fit und nie extrem fit.

 

Von ein paar vermiesten Teenage-Jahren, wo mein Gesicht mit Pickeln übersät war und ich die Vorteile von abdeckendem Make-Up entdeckte, war ich eigentlich immer ziemlich selbstsicher betreffend Aussehen. Aber während der Geburt meines Sohnes Noah, erlebte ich erstmals was es heisst, mit deinem Körper eins zu sein. Mit deinem Körper zusammen und nicht gegen ihn zu arbeiten. Es war das einprägendste Erlebnis meines Lebens – ich verstand wie wunderbar und unheimlich stark der menschliche Körper ist. Mein Körper wurde für mich mehr als nur ein Apparat um mich von A nach B zu tragen oder Kurven, die Männern gefallen.

 

Nach meiner zweiten Geburt war ich sehr schlank, denn ich stillte Noah und rannte meiner Tochter Zoe hinterher, die damals 3 Jahre alt war und die Welt entdecken wollte. Zwei Wochen nach der Entbindung war ich zurück im Fitness-Center. Ich wollte natürlich nicht abnehmen; mein Ziel war es, stärker zu werden. Ich suchte mir einen Personal Trainer und begann mit ihm drei Mal die Woche zu trainieren. In zwei Monaten hatte ich fünf Kilo Muskeln aufgebaut und meine Beine waren straffer und schlanker geworden. Ich liebte es – nun war ich nicht mehr dünn, sondern stark und muskulös.

 

Nach zwei Jahren konnte mir mein Trainer nicht mehr viel beibringen. Ich dachte mir selber Programme aus und schloss meine Ausbildung zur Personal Trainerin am American Council on Exercise (ACE) ab. Unterdessen fragten mich viele Freundinnen, die nach der Schwangerschaft ein paar lästige Kilos einfach nicht losgeworden waren, wie ich es geschafft hätte so fit zu werden. Da ich im Prinzip immer dieselbe Geschichte erzählte, beschloss ich, mein Wissen auf einem Blog weiterzugeben. Später kam meine App dazu und das macht mich sehr glücklich, denn jetzt bin ich mit meinen Followers immer direkt im Kontakt. An der Wand kann sich jeder mit Gleichgesinnten austauschen und in der wöchentlichen Live-Schaltung nehme ich jeweils Fragen und Anregungen entgegen.

 

Es freut mich sehr, dass du hier gelandet bist, herzlich willkommen. Vergiss nicht mein Buch ‘Die Squatgirl Methode’ zu lesen. Nachdem du die Entscheidung fit werden zu wollen getroffen hast, ist das nämlich der einfachste Weg zum Erfolg. Auf dem Blog und im Internet findest du tonnenweise Informationen, aber am Schluss weisst du nicht, wo und wie du jetzt beginnen sollst. Das Buch hilft dir auf deinem Weg, Schritt für Schritt. Ich beginne mit der Wichtigkeit von genügend Schlaf, gebe dir eine Einkaufsliste, kurzfristige Zielsetzungen und natürlich jede Menge Rezepte und Trainingsprogramme. Nachdem du das Buch gelesen hast, wird du in der Lage sein, selbständig gesunde Entscheidungen zu treffen.

 

Herzlichst, Doris

 

PS. Ich schreibe hier über mich. Aber dieser Blog wäre nie möglich gewesen, wenn Vildan Sarikaya meine Texte nicht auf deutsch übersetzt hätte. Ich möchte Engin Çetin für meine schöne neue App danken und Asli Akin für das tolle Logo und alles Design auf meinen Seiten danken. Ich danke Zeynep Pekin, die mich in meinen täglichen Arbeiten entlastet und ich kann meinem Lebenspartner Kerem Akin nicht genug dafür danken, mich in Momenten von Zweifel zu ermutigen und mich in jeder Situation zu unterstützen. Auch dafür, immer vor dem Essen zu warten, bis ich


Notice: Undefined index: display_author_ in /home/squatgirl/public_html/wp-content/themes/infashion/includes/author-bio.php on line 12

2 Comments

  • Rita Genelin

    Hallo Doris

    Gibt es die App nicht mehr auf Deutsch? Ich hatte diese installiert und dann funktionierte diese nicht mehr.
    Bei einer erneuten Installation fand ich diese nur noch auf türkisch. Ich habe zwar mal einen Türkischkurs gemacht , dieser reicht leider nicht aus. 🙂

    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Rita

    • squatgirl

      liebe rita. doch doch es gibt sie auf deutsch. du musst nur bei den einstellungen deutsch anwählen. ich freue mich auf dich in der app

LEAVE A COMMENT